Montag, 25. November 2013

Meine Top 3 Haarpflegeprodukte - Blogparade

Aktuell hat Diana (von I need sunshine) in ihrer "Meine Top 3"-Blogparade dazu aufgerufen die Lieblinge zum Thema Haarpflege Produkte vorzustellen. 
Da wir es bis jetzt nur einmal im Juli geschafft haben (Beitrag über Lippenstifte von freshfruits), möchte ich mit diesem Post erneut an der Blogparade teilnehmen, vor allem da das Thema Haarpflege ja einen großen Teil meines Badezimmerschrankes meiner Routine einnimmt.


Beginnen möchte ich mit einem Produkt das im strengsten Sinne gar kein Pflegeprodukt ist - meinem zigfach nachgekauften (und leider noch immer nicht billig nachgemachtem) Shampoo - das The Body Shop Rainforest Moisture Shampoo. Ich habe es in Aufgebraucht Posts schon öfters erwähnt, aber dennoch kann ich es aus einem Ranking nicht auslassen, auch wenn es hier eigentlich um Haarpflege geht. Meiner Meinung nach ist ein wichtiger Teil der Haarpflege der Blick auf die Inhaltsstoffe und damit (zumindest für mich) der Verzicht auf Sulfate und Silikone bei der Wäsche. Für alles was nicht an die Kopfhaut kommt darf es bei mir dann in Ausnahmefällen mit Silikonen weitergehen, aber beim Waschen bin ich streng und somit gibt es (nach stundenlanger Google-"Recherche") nur The Body Shop Shampoos zur Auswahl.
Es wird mir wohl immer ein Rätsel bleiben, wieso andere Hersteller es nicht schaffen, silikon- UND sulfatfreie Mittel zu verkaufen.
Wieso ich hier so streng bin? Wie es (zumindest bei mir) immer so ist: mal irgendwo gelesen, dass das das Um und Auf sein soll, geglaubt, probiert und jetzt habe ich Angst davor was zu ändern, weil dann ja harte Haarezücht-Arbeit umsonst gewesen sein könnte.


Jetzt aber geht's mit der "richtigen" Haarpflege weiter - immer wenn ich das Gefühl habe meine Spitzen sind besonders trocken (sie also nach einem Schnitt schreien), fasse ich einmal tief in meine Alverde Repair-Haarbutter und kleckse meine Haare richtig zu - die Haarbutter ist wirklich relativ fest und es ist irgendwie ein eigenartiges Gefühl trockene Haare damit einzureiben, aber wenn ich dann unter der Dusche stehe bin ich jedes Mal begeistert wie weich meine Mähne damit wird - herrlich! 


Als drittes Produkt habe ich nicht meine viel angepriesene Spülung gewählt (ich habe wohl Angst davor dass mir hier Leser aus Langeweile abhanden kommen :P), sondern die Feuchtigkeitshaarmilch von Balea aus derselben orangen Serie.
Die ganze Serie finde ich, für mich als Lockenkopf, ja sowieso wahnsinnig gelungen. Diese Haarmilch benutze ich immer zwischendurch wenn meine Haare wieder einmal machen was sie wollen, sprich entweder als "fliegende Härchen" (=Borsten) abstehen oder die Locken etwas ausgeleiert sind und Druckstellen haben. Einfach reinkneten, drüberstreichen, was auch immer, es funktioniert als Bändiger sehr gut und schafft es eine nötige Haarwäsche noch etwas rauszuzögern (wer auch Locken hat weiß, dass ich hier nicht vom Problem eines fettigen Ansatzes rede, sondern im Gegenteil von zu störrisch herumstehenden Haaren).


Leider muss ich hier also einen Stopp machen, es geht ja nur um drei Produkte ;-) Was schmiert ihr euch denn so für Zeug in die Haare? Habt ihr vielleicht sogar einen sulfat- und silikonfreien Shampootipp für mich?

Kommentare:

  1. Ach was echt? Sonst kein Shampoo, das den Kram nicht enthält? Hm... Ich bin so semi-Inhaltsstoffe-interessiert, deswegen ist es mir bei meinen Haaren nur begrenzt wichtig, aber ich dachte, dass viele Balea-Shampoos diese Kriterien erfüllen würden. So richtig geprüft habe ich es allerdings nicht... Kann verstehen, dass du Sorge hast, zu wechseln, aber auf der anderen Seite... Wenn das TBS-Shampoo gut passt, warum nicht dabei bleiben? ^_^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Donna,
      ja, habe bis jetzt keines gefunden, entweder sind sie silikonfrei oder sulfatfrei, aber eine Kombination gibt's leider nur bei TBS :(
      Der Grund zum Wechseln wäre für mich der Preis!
      lg Ajax

      Löschen
  2. Freut mich sehr, dass du dabei bist! Und ich muss jetzt unbedingt diese Balea Feuchtigkeitshaarmilch haben^^ Das hört sich wie geschaffen für mich an. Und die Alverde Haarbutter schaue ich mir auch mal näher an.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, ja danke dir, dass du so eine tolle Blogparade machst ;)
      Wie gesagt, ich kann die Haarmilch nur empfehlen und das Gute ist ja auch noch, dass sie sehr günstig ist, da fällt es doch meiner Meinung nach gleich leichter einfach mal zu probieren!
      lg Ajax

      Löschen